AktuellesEntwicklungskonzeptLAG
Startseite > LEADER > > Aktuelles
 
26.11.2021 Südliches Emsland will LEADER-Region bleiben - Digitale Beteiligungsplattform für Ideen der Einwohnerinnen und Einwohner

Seit 2007 verbindet die Kommunen im Südlichen Emsland eine gemeinsame Entwicklung als LEADER-Region. Nach der erfolgreichen, zweiten Förderperiode möchte die Region weiterhin Teil des Förderinstruments der EU bleiben. Voraussetzung ist ein Regionales Entwicklungskonzept, das dem Land Niedersachsen vorgelegt werden muss. Im Rahmen einer breiten Beteiligung der Öffentlichkeit haben alle Einwohnerinnen und Einwohner jetzt die Chance, ihre Ideen in dieses Konzept einzubringen.

Über die Online-Plattform mitmachen-sel.pro-t-in.de können sie zu den Themenfeldern Gesellschaftliches Leben, Tourismus & Wirtschaft, Natur, Umwelt & Klima sowie Wohnen, Versorgung und Mobilität ihre Meinung äußern und Vorschläge machen, wie die Themen ausgestaltet werden können. Die Ergebnisse sind Teil der folgenden „Dialog-Tische“. Hier entwickeln Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Kommunen eine regionale Strategie für das Südliche Emsland. Zum Abschluss des Prozesses wird diese Strategie auf einer öffentlichen Regionskonferenz vorgestellt. Unterstützt werden die Kommunen bei der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzepts von der pro-t-in GmbH aus Lingen.

Für die Verantwortlichen war schnell klar, dass das Südliche Emsland sich um die dritte LEADER-Förderperiode bewerben wird. „Wir konnten in den vergangenen Jahren viele Projekte nachhaltig umsetzen. Gerade im Tourismus haben wir neue richtungsweisende Strukturen im organisatorischen wie infrastrukturellen Sinne aufgebaut, wie zum Beispiel die Entwicklung eines Fahrradknotenpunktsystems für das Südliche Emsland“, so Matthias Lühn, Bürgermeister der Samtgemeinde Lengerich und Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe (LAG). Die Fördermittel der EU kommen direkt in der Region an und tragen dazu bei, die Lebensqualität zu verbessern. Das zeigt sich auch in weiteren, erfolgreichen Projekten der LEADER-Region wie zum Beispiel dem Beteiligungs- und Kreativprozess in der Samtgemeinde Spelle zum Thema „Wohnen im Alter, Wohnen mit Zukunft in Spelle“, einer Veranstaltungsreihe zu Umweltbildung, Kulturlandschaftspflege und Naturschutz im Ludwig-Windhorst-Haus oder der touristischen Angebotsanalyse für das gesamte Südliche Emsland.

Diese Projekte sind nur ein kleiner Ausschnitt aus den Möglichkeiten, die LEADER eröffnet. „Wir freuen uns über möglichst viele neue Ideen oder Anmerkungen zu den Themen, die das Südliche Emsland beschäftigen. Über die Online-Plattform können sich alle Einwohnerinnen und Einwohner ganz unkompliziert in die weitere Entwicklung unserer Region einbringen“, betont die stellvertretende Vorsitzende der LAG, Susanne Rauen. Auf der Website mitmachen-sel.pro-t-in.de können ab sofort Ideen und Anmerkungen zu den Themenfeldern der LEADER-Region Südliches Emsland eingereicht werden.
 
mehr...

25.11.2021 LEADER-Regionen für mehr Klimaschutz im Alltag - Gemeinsames Projekt startet mit großer Online-Umfrage

Klimaschutz ist eines der Themen, das die Gesellschaft zurzeit täglich bewegt. Während in Berlin bei der Regierungsbildung noch um Maßnahmen gerungen wird, kann jeder einzelne im Alltag schon jetzt etwas für Klima und Umwelt tun. Um für das Thema zu sensibilisieren und Projekte anzustoßen, haben sich die LEADER-Regionen Hasetal, Hümmling, Südliches Emsland, Moor ohne Grenzen und Grafschaft Bentheim zusammengetan. Aus dieser Kooperation entstand das Projekt „Klimaschutz im Alltag“, das jetzt mit einer Online-Umfrage beginnt, an der alle Einwohnerinnen und Einwohner der fünf Regionen teilnehmen können.

Die Umfrage befragt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem nach ihren bisherigen Berührungspunkten und Erfahrungen mit dem Thema Klimaschutz, welche Art von Veranstaltungen für sie interessant wäre oder welche Aspekte des Klimaschutzes sie besonders bewegen. Optional kann die Umfrage auch als Vereinsmitglied oder -vertreter beantwortet werden. Wer gerne an der Umsetzung kleiner Projekte mitwirken möchte oder an der Mitarbeit im Projekt „Klimaschutz im Alltag“ interessiert ist, kann auch das in der Online-Umfrage angeben. Abrufbar ist der Fragebogen unter www.umfrageonline.com/s/KlimaschutzImAlltag. Teilnahmeschluss ist der 15.12.2021. Für Rückfragen zur Umfrage steht Olga Neufeldt von der pro-t-in GmbH unter 0591/964943-30 oder neufeldt@pro-t-in.de zur Verfügung.

Die Befragung stellt den Start des Projektes dar. Im nächsten Jahr sollen in allen kooperierenden LEADER-Regionen Workshops durchgeführt werden, die das Thema weiter vertiefen.
  mehr...

30.09.2021 Bekanntmachung der LAG-Sitzung Nr. 25 / 2014-2020 am 13.10.2021

mehr...

Ältere Beiträge: Archiv